TimoSchoenfeldt

TimoSchoenfeldt

52p

100 comments posted · 2 followers · following 1

395 weeks ago @ webMoritz.de - Fast geschlossener Rü... · 1 reply · +1 points

Ich wollte mich bisher eigentlich aus der Debatte raushalten, aber nun muss ich mich doch mal zu Wort melden: Lieber Marco, ich glaube, Du überschätzt hier ganz gewaltig die Einflussmöglichkeit des AStA bzw. Sozialreferates bezüglich des Wohnungsmarktes. Man kann natürlich regelmäßig mit den Wohnraumanbietern kommunizieren, aber ist letztendlich auf dessen Entgegenkommen angewiesen. Dies hat zum Teil auch stattgefunden, indem man sich z.B. kulant zeigte, wenn es um Kautionszahlungen oder zu erbringende Sicherheiten ging. Zum Mietspiegel: Der Mietspiegel wird nicht durch einen politischen Beschluss oder ähnliches bestimmt, sondern wird rein mathematisch bestimmt. Das die Wohnraumsituation in Greifswald relativ angespannt ist, stellt wohl niemand in Frage. Ich bin während meiner Amtszeit z.B. an die in der Bürgerschafts vertretenen Fraktionen herangetreten, da diese ja theoretisch einen Einfluss auf doe WVG nehmen könnten und habe dort um eine studierendenfreundlichere Geschäftspolitik seitens der WVG gebeten. Allerdings kann man die Mitglieder der Bürgerschaft nun auch nicht zwingen sich des Themas anzunehmen. Die anderen privaten Wohnraumanbieter befinden sich nun mal auf einen freien Markt und da kann ein AStA-Referent zwar Gespräche suchen und die Interessen der Studierenden formulieren, aber letztendlich entscheiden diese selber, wie sie ihr Geschäft betreiben...wir leben ja nicht in einer Planwirtschaft.

Natürlich kann man im Bereich PR und Kommunikation immer mehr machen. Aber dazu fehlt dann auch irgendwann mal die Zeit....zumindest insoweit man seine Tätigkeit im AStA als ehrenamtliche Tätigkeit begreift und neben vielleicht eventuell auch noch ein kleines bisschen an seinem Studium arbeiten möchte....

423 weeks ago @ webMoritz.de - Zum Nachlesen: StuPa-T... · 1 reply · +1 points

zu 22:31 Einfach so lange abstimmen bis einem das Ergebnis gefällt? Also liebe Leute, jetzt wird es wirklich peinlich....dann macht solchen Kram doch gleich per Flurfunk und versucht es gar nicht erst mit solchen Dingen wie demokratischen Abstimmungen....aber was sind das eigentlich für Leute, die dann eine Abstimmung später ihre Meinung komplett ändern....da sollten sich einige mal auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen!

448 weeks ago @ webMoritz.de - Zum Nachlesen: Ticker ... · 8 replies · +1 points

Nochmal für alle: Verkehrspolitische Angelegenheiten lassen sich nur dann unter das Merkmal des "Sozialen" im Sinne des § 24 Absatz 2 Nr. 2 LHG-MV subsumieren, wenn es sich um ausschließlich um rein studentische Angelegenheiten handelt (wie z.B. ein Semesterticket), nicht aber bei Belangen, welche nicht ausschließlich studentischer Natur sind.

Die Gespräche mit dem Justiziariat haben schon deswegen im Vorfeld stattgefunden, da der AStA es nicht länger akzeptieren wird, für allgemeinpolitische Grabenkämpfe missbraucht zu werden.

468 weeks ago @ webMoritz.de - Juristische Erstberatu... · 1 reply · +1 points

"Im Rahmen der Umgestaltung der AStA-Struktur entfiel für den Referenten für Soziales die Aufgabe einer juristischen Erstberatung." ---> Das ist so einfach mal falsch. Es war nie die Aufgabe des Sozialreferates eine juristische Erstberatung durchzuführen. Es gab lediglich mal die Möglichkeit Beratungsscheine für ein Erstgespräch bei einer Rechtsanwaltskanzlei zu beantragen. Dieses Programm wurde allerdings aufgrund verschiedener Probleme eingestellt.

"(...) liebe der Weg zum Greifswalder Amtsgericht, wo für Studierende eine kostenlose umfassende Rechtsberatung angeboten werde." --> Auch das ist so nicht korrekt. Das Amtsgericht bietet bestimmt keine Rechtsberatung an, sondern stellt bei Bedürftigkeit lediglich einen Erstberatungsschein aus (nicht zu verwechseln mit der Prozesskostenbeihilfe), mit welchen man dann den juristischen Beistand eines Rechtsanwaltes im Form eines Erstgespräches in Anspruch nehmen kann.

470 weeks ago @ webMoritz.de - AStA-Kompakt: Sitzung ... · 1 reply · +1 points

Mal wieder ein Fehler: Es wird keine "AStA"-Nightline geben! Das kein Projekt des AStA, sonder von Studierenden, welche mit dieser Idee auf mich zugekommen sind und um Zusammenarbeit gebeten haben. Es ist ein komplett eigenständiges Projekt und es ist geplant im Rahmen der Zusammenarbeit Erfahrungen auszutauschen.

Und auch die Uhrzeit von 22 bis 2 Uhr war nur ein Beispiel. Das ist eine Entscheidung, welche die Betreiber der Nightline selber treffen. Wenn der webMoritz da mehr wissen möchte, vermitteln ich gerne einen Kontakt.

Ich bitte darum, die Fehler im Text zu korrigieren, insbesondere damit nicht der falsche Eindruck entsteht, wir als AStA würden jetzt einfach dieses Projekt kopieren!

470 weeks ago @ webMoritz.de - Dienstag, 20 Uhr, Hör... · 0 replies · +1 points

Lieber Redakteur,

bei 23:45 ist Dir ein inhaltlicher Fehler unterlaufen. Es ging nicht um ein elternunabhängiges BAföG, sondern um ein herkunfsunabhängiges BAföG. Ich würde mich freuen, wenn Du dies korrigieren würdest.

489 weeks ago @ webMoritz.de - AStA: Berichte, Ersti-... · 0 replies · +1 points

Kleine Korrektur: Ich habe keine Aussage dazu gemacht, wieviele Stipendien von Seiten der Universität im Rahmen des "Deutschlandstipendium" zu vergeben sind! Laut Information der Uni sind es 31 (nicht 25).
Wer dazu weitere Infos sucht, findet diese entweder hier: http://www.uni-greifswald.de/foerdern-kooperieren... oder kann sich gerne per eMail an mich wenden (soziales@asta-greifswald.de).

495 weeks ago @ webMoritz.de - StuPa-Präsident Eric ... · 1 reply · +1 points

Ich bitte darum, nicht so pauschal "den" AStA zu verurteilen....es gibt dort auch Leute, die damit gar nichts zutun gehabt haben und von den Vorfällen auch erst heute durch das Rücktrittschreiben von Eric und die lokale Medien in Kenntnis gesetzt wurden!

514 weeks ago @ webMoritz.de - Politikverdrossenheit:... · 0 replies · +1 points

Ich will ja nicht klugscheißern, aber eine "Juristische Fakultät" gibt es nach meinem Wissen nicht. Es heißt "Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät", welche auch den Studiengang der Betriebswirtschaftslehre mit einschließt. Ich bitte um Korrektur.

540 weeks ago @ webMoritz.de - Neue Castoren für Lub... · 2 replies · 0 points

Im Text ist immer wieder vom "Endlager Gorleben" die Rede. Diese Bezeichnung ist aber einfach falsch! Auch Gorleben ist nur ein Zwischenlager - ein geeignetes Endlager für starkradioaktive Abfälle gibt es nämlich weltweit noch nicht.
Exkurs zu Gorleben: Alle 91 CASTOR-Behälter die bisher nach Gorleben gebracht worden sind, stehen auch noch oberirdisch in der Lagerhalle und kein einziger ist bisher ins Bergwerk eingefahren. Und da Gorleben wohl kaum als "Endlager" geeigent ist, sondern eine rein politische Standortentscheidung war, wird dort wohl auch nie ein Behälter einfahren - nur was passiert wenn die Halle voll ist?