KnudBoysen

KnudBoysen

-3p

10 comments posted · 0 followers · following 0

586 weeks ago @ webMoritz.de - Wahlen: Votum für Arn... · 0 replies · -2 points

Sehr fairer "Abschlussbericht" von UoA aus meiner Sicht.

Es sollte der Uni jetzt wichtig sein, endlich eine wirkliche Arndt-Forschung zu etablieren, die sich aktiv auch mit den umstrittenen Seiten ihres Patrons auseinandersetzt. Vllt. könnte sie das Projekt einer kritischen Edition seiner Werke wieder aufleben lassen o.ä.
Denn mMn ist ein ganzer Teil des Aufruhrs nur deshalb so groß geworden, weil die Uni zwar den Patron haben wollte, sich aber nie wirklich mit ihm auseinandergesetzt hat.

Ich bin froh, wenn die mehrwöchige Propagandaschlacht beider Seiten nun ein gütliches Ende findet angesichts einer demokratischen Entscheidung.

Edit: Wie ich grad lese, hat Sebastian Jabbusch doch lieber Interesse an einer Eskalation, indem er weiterhin für eine Umbenennung streiten will. Das ist seine Sache, da er als Senator sicher frei entscheiden kann. Ich sehe die Dinge dennoch anders:
Wer hat denn wirklich darüber abgestimmt, ob die Uni nur "Universität Greifswald" heißen soll? So, wie die ganze Debatte gelaufen ist, ging es nur für und wider Arndt. D.h. die Leute haben sich mit knapper Mehrheit gegen eine Ablegung von EMA ausgesprochen, nicht etwa für einen anderen Patron statt EMA.
Ich halte den Vorschlag von Sebastian Jabbusch für eine Verdrehung des Wahlergebnisses, vor allem weil er selbst in der heutigen OZ die Frage auf dem Wahlzettel kritisiert hast. Jetzt will er es anscheinend zu seinem Vorteil ausnutzen, trotzdem noch zu gewinnen. Finde ich nicht in Ordnung.

586 weeks ago @ webMoritz.de - Interview: Die Urabsti... · 1 reply · 0 points

@ Jabbusch: Also ich fühle mich mit dem "ihr" irgendwie nicht angesprochen. Ich habe weder irgendwelche Urabstimmungen verloren, noch bin ich ein "Hurra-Arndt"-Rufer.

Ich werfe es der Uni vor, dass sie zuvor viel zu wenig zu Arndt gearbeitet, veröffentlicht, etc. hat. Ein schwerer Fehler. Aber bei den Abstimmungeergebnissen vergisst du, dass sie niemals bindend waren, bzw. auch zu wenig Leute überhaupt für eine regelgerechte Abstimmung anwesend (außer bei der letzten).
Also ich für meinen Teil werde mich, falls eine Mehrheitsentscheidung gegen Arndt fallen sollte, nicht mehr weiter äußern.

587 weeks ago @ webMoritz.de - Gespräch mit neuem La... · 2 replies · +3 points

Danke, ich weiß schon, was Gesellschaftskritik ist. Dieser Titel hörte sich nur etwas nach Sloterdijk oder so an. Aber wenn es doch eher selbstironisch gemeint ist, na dann.

mfG

587 weeks ago @ webMoritz.de - Interview: Die Urabsti... · 73 replies · 0 points

Mich würde interessieren, wie die UoA-Gruppe sich verhält, wenn eine Mehrheit bei der Urabstimmung für Arndt ist? Wird dann trotzdem weitergekämpft? Auf ein Votum des Senates wird ja anscheinend weniger Rücksicht genommen wenn ich dies hier lese:

Jan Steyer: Wir haben ein klares Votum der Studierendenschaft hinter uns. Entsprechend sehen wir uns auch gebunden daran und werden unsere Initiative auch weiterführen. Selbst wenn es im Senat eine Mehrheit geben sollte, die für die Beibehaltung des Namens ist. Das Thema kann nicht einfach weggeschoben werden, wir, die Studierenden, dürfen uns nicht einfach abbügeln lassen!

Wenn das Thema einfach weggeschoben wwerden sollte, so könnte ich diese Aussage tragen, aber wenn eine Entscheidung gegen Arndt aufgrund der Urabstimmung oder eines demokratischen Willensfindungsprozesses getroffen wird, dann nicht. Es sieht für mich jedenfalls so aus, als würde dann solange abgestimmt oder Politik gemacht, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Könntet ihr mir das nochmal erklären?

587 weeks ago @ webMoritz.de - Gastbeitrag: Zu den ... · 2 replies · -3 points

Es tut mir leid, aber ich kann nicht erkennen, dass Dr. Garbe bestritten hat, dass Arndt rassistische Äußerungen bzw. welche, die uns heute so erscheinen müssen, getätigt hat. Und ich habe mich wirklich länger mit ihm über dieses Problem unterhalten. Ich denke, bei ihm wiegt eben das Argument mehr, dass diese Äußerungen Arndts Gesamtwerk und Gedächtnis keinen Abbruch tun. Über diese beiden gegensätzlichen Standpunkte kommt man dann, denke ich, nicht weiter hinaus.

587 weeks ago @ webMoritz.de - Gespräch mit neuem La... · 2 replies · +7 points

"freiberuflicher Gesellschaftskritiker"? Kannst du das mal inhaltlich füllen? Dahinter kann sich Demagoge und Volkstribun zugleich verbergen.

587 weeks ago @ webMoritz.de - Gastbeitrag: Zu den ... · 3 replies · -2 points

Naja hast schon recht, eine Arndt-Gesamtausgabe wäre kein Vorschlag für eine VV. Aber 1) sind nicht alle Schriften von Arndt hetzerische Rassetheorien (die es eigentlich gar nicht in diesem Sinne gibt). Und 2) sollte einer kritischen Wissenschaft auch Zugang zu einer Werkausgabe von umstrittenen Personen gegeben werden. Es nützt ja nichts, ihre Werke mit totschweigen und Ignoranz zu behandeln, sondern sie gerade aufzurabeiten.

587 weeks ago @ webMoritz.de - Gastbeitrag: Zu den ... · 5 replies · -3 points

Also ich finde, diese Dinge hier drehen sich immer nur im Kreis. Die Seite hat Argumente, die andere auch. Langsam ist dann auch alles ausgetauscht und gesagt worden. Die einen sagen weiter: Arndt ist ein Proto-Nazi. Die anderen: Kann man nicht so sagen. Wer jetzt wieviele Wissenschaftler mit was für Argumenten auch imer auf seiner Seite hat, ist dafür unerheblich.
Ich finde es aber irgendwie nicht in Ordnung, Sebastian, wenn du wiederholt Dr. Garbe so verunglimpfst. Ich habe fast täglich mit ihm zu tun, und kann deine Vorhaltungen in keiner Weise bestätigen. Bei dir klingt es an, als sei wegen Arndts Rassismus und seinem gleichzeitigen christlichem Bekenntnis, Dr. Garbe als ebensolcher Christ schon zu keinem Urteil mehr fähig.

Also ich hoffe jetzt mal, dass die Urabstimmung die Diskussion endlich beendet. Diese ewigen Diskussionen im Web-Moritz haben doch lange schon eher den Status persönlicher Darstellerei als von Wissenschaftlichkeit, die um (immer umstrittene) Wahrheitsfindung bemüht ist. So zu tun, als ob alle Verteidiger von Arndt damit zugleich Rassismus verteidigen ist jedenfalls eine falsche Argumentation, die nur Emotionen hevorruft und zur Schärfe im Ton beinahe aufruft.

590 weeks ago @ webMoritz.de - Wahlen im Januar: Kand... · 0 replies · -2 points

Soweit ich weiß, ist jetzt doch noch ein weiterer Kanidat für den Fakultätsrat der Theologen aufgetrieben worden. Wurde mir gegenüber jedenfalls vom Dekanat bestätigt.

Und ich möchte doch den Autor bitten meinen Namen von Boygen in Boysen zu ändern. Schönen Dank.