Error

Error

47p

38 comments posted · 0 followers · following 0

473 weeks ago @ webMoritz.de - Vegan leben in Greifswald · 5 replies · +1 points

Ich bin 27, studierte in Greifswald Medizin und ich esse Insekten - am liebsten geröstet.
Meiner Meinung nach ist es ethisch und moralisch die einzig vernünftige Art sich zu ernähren, da jedwede Pflanzen- und Gemüseart unmenschlich gezüchtet und auf engstem Raum teils Pestiziden und EHEC-geladenem Dünger ausgesetzt ist und vereinzelt nur mit verschwenderisch hohem Wasserverbrauch der unbarmherzigen Hitze der vernichtend UV-strahlenden Sonne zu strotzen vermag.
Leider bekomme ich weder in der Mensa noch in der Greifswalder Innenstadt Insekten, obwohl es angesichts der hohen Populationsdichte ein Leichtes wäre alle Insektophilen Greifswalder zu versorgen.
Habt Mitleid mit mir und preiset meiner hochmoralischen Lebensart!

489 weeks ago @ webMoritz.de - Fukushima-Katastrophe ... · 1 reply · +1 points

Ich bin überzeugt, dass Ernst-Moritz Arndt seine Finger bei der Entwicklung der Kernenergie mit im Spiel hatte. Wegbereiter war er allemal.

513 weeks ago @ webMoritz.de - Gegen die "Antifa-gesc... · 1 reply · +1 points

Ich versuche nichts zu relativieren, ich bestreite auch nicht, dass es im Nordosten ein Problem mit rechts gibt. Auch begrüße ich generell eure bemühungen rechtsextremismus zu bekämpfen bzw auf rechte tendenzen hinzuweisen.
Das hat jedoch nichts bzw nicht viel mit der UNI! zu tun. Der "normale" Student erkennt weder fascho webseiten, noch identifiziert sich damit.Dämliche (bzw ungebildete, perspektivlose Jugendliche) gibt es überall. Ergo am Unileben spielt rechts keine relevante Rolle. Was rechte Tendenzen in MV im Allgemeinen angeht, hilft kein mäßiger Artikel im Moritz, sondern schlicht Bildung, Bildung, Bildung und Bekämpfung von Arbeitslosigkeit.

513 weeks ago @ webMoritz.de - Gegen die "Antifa-gesc... · 4 replies · +1 points

Das vermeintliche (vorgebliche?) Ziel des Artikels: Zu analysieren wie Rechte die UNI mißbrauchen um ihre Inhalte unters UNI-Volk zu mischen, zumindest interpretier ich die Überschrift so, wurde inhaltlich absolut verfehlt. Stattdessen folgt ein netter Übersichtsartikel über "rechte" Aktivitäten in und um Greifswald in den letzten 16! Jahren, der stilistisch teilweise wild zusammengeschustert wirkt. Alles in allem wird durch die Aneinanderreihung von Dingen, die in der Mehrzahl nichts mit der Uni zu tun haben, ein Bild von HGW konstruiert, das sicher in der extremen Form nicht der Realität entspricht. Schade, dass dies zu Semesterbeginn passiert. Anstatt die Erstis zu beruhigen und Vorurteile abzubauen, wird wieder ein düsteres Bild konstruiert. Warum immer so negativ?

516 weeks ago @ webMoritz.de - Verbot für rechtsextr... · 2 replies · +1 points

[Edit Moderation: Off-Topic]

516 weeks ago @ webMoritz.de - Verbot für rechtsextr... · 0 replies · +1 points

Vielleicht hast Du sogar recht, dass ich manchmal eine rosarote Brille trage und einiges etwas zu locker nehme. Viele Studenten sind wie ich (behaupte ich einfach mal) hauptsächlich zum Studium hier und nicht als "freiberufliche Gesellschaftskritiker" unterwegs. Für mich sind Graffitis egal ob Nazis raus oder Yuppies raus oder Moslems raus primär nicht mehr als häßlich und Sachbeschädigung von Idioten und nicht zwangsläufig von hoher Intelligenz durchdachte politische Meinungsäußerung. Sowas erregt bei mir nicht mehr Aufmerksamkeit als ein vorbeifahrender grüner Mazda und davon lass ich mir nicht den Tag verderben und erst recht nicht meine Meinung über die Qualität einer Uni beeinflussen.
Trotzdem ist es wichtig darauf zu achten, dass die Dinge die Du beschreibst keine Überhand nehmen. Deswegen weiter so.
Es ist natürlich schwierig zu entscheiden: lass ich Schwachsinn wie zB von Konape unkommentiert stehen und überlasse ihm quasi deutungshoheit in diesem forum oder verzettel ich mich in eine Diskussion, die zwar innerlich aufregend aber letztlich doch nicht zielführend ist.

516 weeks ago @ webMoritz.de - Verbot für rechtsextr... · 2 replies · +1 points

Dass HGW "bekannt für Linksextremismus" sein soll ist mit völlig neu. Die Rolle der Linkspartei in MV und Ostdeutschland ist angesichts der SED-Vergangenheit blanker Hohn, aber dennoch ist die Linkspartei (auch wenn einige Positionen sagen wir mal am Rande der demokratischen Legitimität stehen) nicht mit der NPD, einer vollkommen von Nationalismus und Rassismus durchseuchten demokratiefeindlichen Gruppe, vergleichbar.

Das öffentliche Bild von HGW, bzw eigentlich eher das von Nordostdeutschland,ist bei Erstis und der sozusagen unwissenden (Wessi) Allgemeinheit, eher von dem Vorhandensein einer rechten Szene geprägt. Dass es eine solche gibt ist sicherlich der Fall. Nur finde ich, dass zu unrecht so getan wird diese Szene dominiere das Straßenbild bzw habe Alltagsrelevanz. Schade, dass HGW in dieses Licht gerückt wird. Denn hier gibt es ein wunderbares, buntes Umfeld für Studium und Forschung. Das sollte auch von denen akzeptiert und nicht verleugnet werden, die so tun als sei HGW ein Hort des Rechtsextremismus. Die ewigen Mahner, die hinter jedem Furz einen Nazi vermuten, bitte ich mal in andere Unistädte zu gehen und zu schauen ob dort Rechte nicht vielleicht genau so viel bzw wenig das Alltagsbild prägen wie in HGW.

516 weeks ago @ webMoritz.de - Verbot für rechtsextr... · 2 replies · +1 points

Sicherlich ist das oberscheiße was da passiert ist. Ich will auch nicht relativieren, habe aber in 6 Monaten Berlin mehr betrunkenen Kids mit gehobenem rechten Arm und derartigen Parolen gesehen als in 6Jahren HGW... Also runterkommen, HGW hat kein größeres Problem mit rechts als jede andere Stadt.
Mit dem unten zitierten Spiegel-Artikel wird allerdings leider genau ein solches Bild erzeugt. Leser werden denken:
Warum muss eine rechte Kleidermarke verboten werden - weil es dort echt Leute an der Uni tragen. (habe übrigens noch nie TS Shirts aufm Unigelände gesehen, Du?)
Warum muss ein Pressesprecher dementieren es gebe ein Problem mit rechtsextremen an der UNI - weil es ein solches gibt. ( AN DER UNI gibt es kein Problem, wohl in MeckPomm allgemein was eher an Arbeits/Perspektivlosigkeit liegt. wenn man ein stinknormales Studentenleben in HGW führen möchte und nicht krampfhaft auf fixierter Nazisuche ist, ist HGW top.)

516 weeks ago @ webMoritz.de - Verbot für rechtsextr... · 0 replies · +1 points

[Edit Moderation: Off-Topic]

516 weeks ago @ webMoritz.de - Verbot für rechtsextr... · 0 replies · +1 points

Klar soll man die Umstände der Namensgebung aufarbeiten und kritisieren dürfen und auf Missstände aufmerksam machen.

Arndt ist mE allerdings kein solches NoGo Ding, welches rechtfertigt in bei jeder Gelegenheit quasi offtopic ins spiel zu werfen, wenn es um Rechtsextremismus an der Uni geht!!!

Sarrazins Positionen, die mir aus den Medien, denen die Schuld an der Verbreitung dieses Schwachsinns zu geben ist,bekannt sind, teile ich übrigens überhaupt nicht, insbesondere nicht den sozialdarwinistischen Genmüll. Das einzige was ich teile ist, dass um Verbesserungen der Intergrationspolitik gestritten werden muss. ... aber, genug offtopic.